. .

Die Ordnung der Dinge

Edition in einer Auflage von 50 Exemplaren, erschienen im Mitteldeutschen Verlag 2016, mit  je 20 Originalfotografien Text: Sabine Ullrich; Magdeburg, Wolfgang Kemp; Glückstadt Grafik: Anette Berger, Hamburg 

Aus der umfangreichen Fotodokumentation des Umzugs des Landeshauptarchives, wurden ausgewählte Motive in einer Künstleredition mit einer Auflage von 50 Exemplaren zusammengefasst.

20 Original FinArtPrints in der Größe 10 x 10 cm, sind in säurefreien Passepartouts. Die Fotos und die Broschüre sowie Archivhandschuhen werden in einer Archivboch versammelt. Diese hat einen archivtypisches Eikett. Die Banderole, mit dem aufgestempeltem Titel der Arbeit, ist erst vom Käufer zu entfernen.

In der Broschüre sind zwei unterschiedliche Texte zu lesen sein. Ersterer ist ein Beitrag von Professor Wolfgang Kemp. Wolfgang Kemp ist Kunsthistoriker und zählt zu den international renommiertesten Vertretern der kunsthistorischen Forschung. Gleichzeitig gilt er als Experte der Fotografie-Rezeption und -Forschung.

Der zweite Text ist von der Kunsthistorikerin Sabine Ullrich geschrieben, die mit den Archivaren und ehemalige Mitarbeitern der Archive über deren Arbeit mit den Beständen Gespräche führt. Es geht darum zu erklären, was alltägliche Arbeit in Archiven ausmacht, wie arbeitsintensiv Archive geführt werden, aber auch, das Verständnis für die wichtige Bedeutung und Aufgaben von Archiven zu schärfen oder von der Entstehung zu berichten. Außerdem sollen im Rückblick auf einzelne Archivbestände auch ganz individuelle Erlebnisse/Emotionen/Anekdoten erzählt werden. Dadurch wird in dem scheinbar trockenen, staubigen Ambiente menschlicher Arbeitsalltag lesbar.

Die Ordnung der Dinge

Foto in der Werkstatt